Methode

Seit 2003 arbeite ich als Coach und Berater und seit sieben Jahren mit der Methode der Aufstellung nach Franz Ruppert. Damit lassen sich innere Gefühlswelten und Strukturen schnell sichtbar machen, gerade wenn es um zwischenmenschliche Beziehungen und emotionale Themen geht.

 

Dabei erweist sich das Aufstellen des eigenen Anliegens als sehr effizienter Weg die Ursachen von Beschwerden, Blockaden, Symptomen oder Ängsten zu begreifen und zu verstehen. Das Verständnis für die Ursache bringt lösende, klärende und im therapeutischen Kontext auch heilende Prozesse in Gang, die über rationelle Gespräche oder den reinen Willen nicht zu erreichen sind.

 

Die Ursachen für unsere Probleme liegen in den Erfahrungen in unserer eigenen Lebensgeschichte, die bis hin zu Traumatisierungen gehen können. Diese Erfahrungen zeigen sich heute oft symptomatisch in Beziehungs- oder Arbeitsplatzproblemen, Unzufriedenheit oder dem Gefühl auf der Stelle zu treten. Sie können aber auch Ursache für schwere psychische Krankheiten und Störungen sein und körperliche Krankheiten mit sich bringen. Hier zeigt sich deutlich die Grenze zwischen Coaching und Psychotherapie.

Ablauf

Zunächst lernen wir uns in einem für Sie kostenlosen Vorgespräch kennen. Dies kann telefonisch ablaufen und dauert im Durchschnitt 20-25 Minuten. Sie lernen mich als Mensch und Coach kennen und haben die Möglichkeit in Ruhe Ihre Fragen bspw. zu den Methoden und dem Ablauf zu stellen. Anschließend werde ich Sie bitten mir Ihr Problem oder Ihr Anliegen zu beschreiben um gemeinsam zu überlegen ob und wie eine Zusammenarbeit aussehen kann. Ich schlage Ihnen anschließend eine Arbeitsweise vor und berücksichtige dabei natürlich Ihre Vorstellungen und Wünsche. Sie haben nun die Möglichkeit sich in Ruhe zu überlegen, ob Sie mit mir arbeiten möchten, oder auch noch andere Angebote einzuholen.

 

Haben Sie sich für unsere Zusammenarbeit entschlossen, treffen wir uns zu unserer Arbeitssession. Hier formulieren Sie nochmals Ihr Anliegen oder auch Ihr Ziel für die anstehende Coachingsession (unter dem Punkt „Coaching“ finden Sie einige Beispiele für Anliegen aus meinem Arbeitsalltag). Dann geht es los!

 

Wenn wir mit dem Aufstellen des Anliegens arbeiten, stellen Sie einen Stellvertreter auf, der sich in Ihr Anliegen einfühlt. Im Einzelcoaching übernehme ich diese Funktion. Gemeinsam finden wir die Ursachen und den Ursprung der aktuellen Problemstellung und klären was es braucht, um Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung einen Schritt nach vorne zu bringen.

Methodenspektrum

Neben dem „Aufstellen des Anliegens“ (n. Ruppert) verfüge ich über ein breites Spektrum an Coachingmethoden und bilde mich kontinuierlich fort. So finden wir Ihr persönliches Methodenspektrum, das ich mit Ihnen gemeinsam abstimme!

 

In anderen Methoden werde ich Sie durch Fragen, durch das Zeichnen von Zielbildern oder auch durch empathisches Zuhören an den Knackpunkt Ihres Anliegens begleiten. Jeder Mensch nimmt anders auf und verarbeitet anders, man unterscheidet dabei in unterschiedliche Erfahrungstypen:

 

  • Auditive („Verstehen durch Zuhören“)
  • Visuelle („Das Ergebnis als Bild vor sich sehen“)
  • Kopierende („Lernen durch Nachahmen“)
  • Kommunikative („Klärung durch miteinander reden“)
  • Vertrauensvolle („Entwicklung durch Vertrauen“)
  • Entspannende („Klärung durch Entspannung“)
  • Emotionale („Gemeinsam ein klärendes Gefühl entwickeln“)
  • Kinesthetische („Das Ziel erreichen durch Handeln“)

 

Wir finden gemeinsam heraus, welche Typ Sie sind und passen die Methodik Ihrer Präferenzen an.

 

© 2014 Simon Holz • ImpressumDatenschutzerklärung